Samstag, 28. September 2013

Biel - Rebenweg - Twannbachschlucht - Twann - Biel 28.09.2013

Keine zwei Kilometer ausserhalb von Biel beginnt diese aussichtsreiche Tour. Der erste obligateFotohalt ist schon nach ein paar hundert Metern erreicht. Eine einmalige Perspektive mit der St. Petersinsel als Hauptdarstellerin breitet sich aus. Der tiefblaue Bielersee ist von nun an ständiger Begleiter. ( Wenn dann das Wetter auch mitmacht )
Die Twannbachschlucht entspannt und lädt zum Träumen ein. 
Ein Hauch Magie.
Mit ihrem Wechelspiel von Wasser und Fels, Licht und Schatten wirkt die Twannbachschlucht lebendig und belebt. Der keltische Name Duana oder "Dunkle Göttin" verweist darauf, dass der Bach im Altertum als Manifestation der Mondgöttin angesehen wurde. Es erstaunt nicht, dass die beeindruckende Schlucht den Steinzeitmenschen als ein geheimnisvolles Mysterium erschien. Sicher nahmen sie auch die stark vitalisierte Atmosphäre wahr, in der sie die regenerierende Kraft empfanden für welche die Twannbachschlucht seit Menschengedenken bekannt ist. Die stark angereicherte Luft und die intensiven Erdkräfte bewirken, dass die magische Wirklichkeit hinter den äusseren Dingen hindurchscheint. Der Weg durch eine innere Landschaft tiefer Empfindungen und gleichzeitig durch ein intensives Kraftfeld. Aufmerksame Wanderer stellen fest, dass dieses an gewissen Stellen konzentriert wirkt und je nach Beschaffenheit des Ortes verschiedene Empfindungen auslöst.








































































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen